Julia Lazarus & Şirin Fulya Erensoy: „Communing in a Crisis“ (2021)

In der Krise zusammenhalten – ein kollaborativer Videoessay über die Verstrickung von Angst und Hoffnung ist eine Serie von 10 Videointerviews mit Protagonit:innen aus der Türkei und Deutschland. Die Serie untersucht kollektive und individuelle Soli-Aktionen, die versucht haben der Angst und Vereinzelung in der Pandemie zu trotzen und ein wenig Optimismus zu verbreiten. Die Gespräche kreisen um Entfremdung und Vereinsamung, um die Rolle der Kunst in der Pandemie, um die persönlichen Motive sich zu engagieren und wie wichtiges es ist, sich gerade in schweren Zeiten gegenseitig zu helfen. Dabei werden sowohl Unterschiede als auch die Gemeinsamkeiten zwischen Deutschland und der Türkei sichtbar.

Die Interviews wurden von Juni 2020 bis Juni 2021 mit freundlicher Unterstützung der Kulturakademie Tarabya von Julia Lazarus (D) und Şirin Fulya Erensoy (TR) geführt.