Lesung & Gespräch mit Monika Rinck und Efe Duyan

Sparte

Lesung

Datum

29.11.2017, 19.00 Uhr

Ort

Goethe-Institut Istanbul
Yeniçarşı Cad. 32, Beyoğlu
34433 Istanbul

Sprache

Moderation / Übersetzung: Dilşad Budak

Eintritt

Eintritt frei

ÜBERSETZTE WELT

Die Dichterin und Übersetzerin Monika Rinck, derzeit Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya, und der Istanbuler Dichter und Übersetzer Efe Duyan lesen ihre Gedichte und sprechen über den besonderen Realismus der poetischen Sprache und über die Übersetzung von Welt in Sprache – und von Sprache in Welt. Worin ist das Gedicht jeder anderen Beschreibung überlegen? Wie bringe ich Gedichte in einer anderen Sprache zum sprechen?

Die Gedichte von Monika Rinck wurden eigens für diesen Abend von Efe Duyan ins Türkische übersetzt. Die Gedichte von Efe Duyan wurden von Matthias Göritz, einem ehemaligen Stipendiaten der Kulturakademie Tarabya ins Deutsche übersetzt.

Monika Rinck lebt in Berlin. Sie studierte Religionswissenschaft, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft und Germanistik in Bochum, Berlin und an der Yale-University New Haven. Seit 1989 diverse Veröffentlichungen in vielen Verlagen. Im Frühjahr 2012 erschien ihr jüngster Lyrikband Honigprotokkole bei kookbooks, für den sie den Huchel-Preis erhielt.

Im Frühjahr 2015 folgte: Risiko & Idiotie, Streitschriften, im selben Verlag. Monika Rinck ist Mitglied im P.E.N.-Club, der Lyrikknappschaft Schöneberg, der Akademie der Künste Berlin und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. 2015 erhielt Monika Rinck den Kleist-Preis und 2017 den Ernst-Jandl-Preis. Im Jahr 2017 kuratierte sie das Festival POETICA in Köln. Sie übersetzt, gemeinsam mit Orsolya Kalász aus dem Ungarischen, kooperiert mit Musikern und Komponisten und lehrt von Zeit zu Zeit an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Demnächst erscheint der Band KRITIK DER MOTORKRAFT im brüterich Verlag.

 

Efe Duyan (1981, Istanbul) ist Autor von Gedichten und Prosatexten sowie Redaktionsmitglied des Literaturmagazins Çevrimdışı İstanbul. Zuvor arbeitete er als Herausgeber der Zeitschriften Nikbinlik und Sanat Cephesi.

Nach Abschluss der Deutschen Schule Istanbul studierte Efe Duyan Architektur und Philosophie an der Technischen Universität des Nahen Ostens (ODTÜ). Derzeit lehrt er an der Fakultät für Architekturgeschichte der Mimar Sinan Üniversität für Schöne Künste in Istanbul.

Efe Duyan wurde zu zahlreichen internationalen Veranstaltungen und Workshops eingeladen, darunter: Word-Express-Projekt, International Poetry Days Riga, Poesiefestival Voix de Mediterrane Lodève, Buchmesse Edinburgh, Poesiefestival Berlin, Inizjamed Poesiefestival Malta, Internationales Poesiefestival Sibiu. Zahlreiche seiner Gedichte wurden in Deutsch, Bosnisch, Bulgarisch, Tschechisch, Chinesisch, Dänisch, Estonisch, Französisch, Serbo-Kroatisch, Gallisch, Hebräisch, Englisch, Ungarisch, Maltesisch, Mazedonisch, Rumänisch, Slowenisch, Ukrainisch und Griechisch veröffentlicht. Außerdem übersetzte er Gedichte des rumänischen Dichters Radu Vancu ins Türkische (Çiçek Açan Urgan).

Ausgewählte Gedichte wurden in Takas (2006, Sanat Cephesi Yayınları; 2008, Daktylos Yayınları) und Tek Şiirlik Aşklar (Yitikülke Yayınları, 2012) veröffentlicht. Im Jahr 2008 veröffentlichte er Nâzım Hikmet Şiirinde Karakter İnşası (2008, Sanat Cephesi Yayınları). Im Jahr 2016 erschien sein Gedichtband Sıkça Sorulan Sorular beim Verlag Yitik Ülke Yayınları.