Eröffnet wurde die Kulturakademie am 13. Oktober 2011 im Beisein der beiden damals amtierenden Außenminister Guido Westerwelle und Ahmet Davutoğlu. Die Festredner Cornelia Pieper (Staatsministerin im Auswärtigen Amt) und Kemal Fahir Genç (Stv. Staatssekretär im Kulturministerium) gaben ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die Kulturakademie beitragen werde zur positiven Entwicklung der kulturellen Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland. Es sprachen außerdem der Präsident des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann sowie die Bundestagsabgeordneten Petra Merkel (SPD) und Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen). Ein vom Goethe-Institut gestaltetes Kulturprogramm sowie die Rede des Literaten und Präsidenten der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Klaus Reichert rundeten den feierlichen Abend ab.

Die Dokumentarfilmerin Martina Priessner und die Theaterautorin Marianna Salzmann waren im September 2012 die ersten Stipendiatinnen der neuen Kulturakademie Tarabya. Seither haben 60 Stipendiatinnen und Stipendiaten in der Kulturakademie Tarabya residiert und gearbeitet.