Kadir „Amigo“ Memiş

Wenn Kadir „Amigo“ Memiş tanzt, inszeniert oder zeichnet, dann schöpft er seine Kreativität aus den Erinnerungen an seine Kindheit. Als Hirtenjunge in einem 300-Seelendorf in Anatolien aufgewachsen kam Memiş 1984 nach Berlin zu seinen Eltern. Seinen Weg fand Amigo damals in der Hip-Hop-Kultur und im Breakdance. Wie ein Urban Nomad sammelte er die Eindrücke der Stadt und fing an, sie in Bewegungen zu übersetzen. Heute ist er vor allem als Tänzer, Choreograf und Gründer der international ausgezeichneten Hip-Hop-Gruppe Flying Steps bekannt. Deutschlandweit kombinierte er als einer der ersten Hip Hop mit anderen Elementen. So hat er beispielsweise für seine Produktion Zeybreak Elemente des traditionell türkischen Volkstanzes Zeybek mit Bewegungen aus dem Breakdance vermischt.

Nach seinem Schulabschluss machte er eine Ausbildung zum Technischen Zeichner, die viel Präzision abverlangte. Diese Erfahrung spiegelte sich später nicht nur in seinen perfekt einstudierten Bewegungsabläufen wieder, sondern auch in den Kalligrafien, die der Künstler seit mehr als 32 Jahren anfertigt. Impulsiv und gleichzeitig bedacht scheinen sich die schwarzen Linien seiner Zeichnungen in verschiedene Richtungen zu bewegen, Kreise zu ziehen und Punkte zu setzen. Wie die Bewegungen bei seinen Choreografien, streben die Linien in Amigos Kalligrafien immer nach einer Form, in der Intuition und Reflexion auf harmonische Weise im Einklang miteinander stehen. Die Grenzen zwischen darstellender und bildender Kunst verschwimmen in Amigos Werk zunehmend.

Neben seinen Tanzproduktionen ist er seit vielen Jahren in der Street-Art-Szene aktiv. 2003 war er zusammen mit Künstlern wie Banksy, Obey, Akim, Datagno usw. Teil von Backjumps – The Live Issue, einem Ausstellungsprojekt in Berlin, das als eines der ersten in Europa Schnittstellen von Street Art, Aerosol-Kultur und Hip Hop untersuchte und zeitgenössische Entwicklungen der verschiedenen Kunstformen vorstellte. Ausgangspunkt der Schau war das internationale Netzwerk von Künstler/-innen und Aktivist/-innen, das seit 1994 von Adrian Nabi und dem von ihm gegründeten Magazin Backjumps aufgebaut wurde. Ein großer Einfluss für Memiş waren die Berliner Writer Akim, Tagno und Zast von der legendären Jazzstyle Corner.

Kadir „Amigo“ Memiş ist von Januar bis April 2019 Stipendiat der Kulturakademie Tarabya.