Almút Shulamit Bruckstein Çoruh

Prof. A. S. Bruckstein Çoruh ist Philosophin, Kuratorin internationaler Ausstellungen, Gründerin von Taswir projects, Internationale Plattform für künstlerische Forschung und Architektin des taswir Atlas. Sie war Kuratorin der Ausstellung Taswir im Martin Gropius Bau, Berlin 2009-2010. Sie hat zahlreiche Stiftungsprofessuren inne, u.a. ist sie Rudolf-Arnheim Professorin an der Humboldt Universität zu Berlin, Martin-Buber Professorin an der Goethe-Universität in Frankfurt a. M., Forum Humanum Professorin an der Universität Hamburg. Sie lehrt Jüdische Philosophie an der Hebräischen Universität in Jerusalem. Promoviert wurde sie an der Temple University, Philadelphia, USA. Jüngste Veröffentlichungen und Ausstellungen: Lady Dada Kalam (2017), Fragments From our Beautiful Future (2017), The Red Gaze (2016), House of Taswir. Doing and Undoing Things (2014), Vom Aufstand der Bilder (2008).

Prof. A. S. Bruckstein Çoruh wird von September 2018 bis April 2019 für acht Monate in der Kulturakademie Tarabya als eine der ersten Stipendiaten einziehen, die sich initiativ über den Open Call im September 2017 beworben hatten.