Diana Näcke

Diana Näcke ist Dokumentarfilmregisseurin. Durch eine große Nähe zu ihren außergewöhnlichen Protagonisten, die meist am Rande der Gesellschaft leben, erschafft sie in ihren Filmen eine ungewöhnliche Identifikationsfläche für ihr Publikum. Ohne den Humor zu vergessen, szenisch dicht und mit viel Respekt für Ihre Charaktere beschreiben ihre Filme Brennpunkt-Themen unserer Zeit, die sie wie unter einem Brennglas mit viel Feingefühl für die menschlichen Abgründe abbildet.

Ihr Debüt-Film Meine Freiheit, deine Freiheit und ihr aktueller Film Die Geister, die mich riefen liefen erfolgreich in den deutschen Kinos und auf internationalen Filmfestivals, u.a. auf der Berlinale, Hot Docs, dok.fest München, RIDM Montreal, FF Vancouver, Internationales Dokumentarfilmfestival Istanbul, Max-Ophüls-Filmpreis, MARFICI, FF Glasgow, Internationales FF Addis Abeba. Näckes Filme wurden u.a. ausgezeichnet mit u.a. dem Vorauswahl Deutscher Filmpreis, Audience Award Internationales Film Festival Brüssel, Bremer Dokumentarfilmpreis, Treatmentpreis Bayrischer Rundfunk und dem Bronze Palm Award IFF Mexico.

Diana Näcke wird von September bis Dezember 2018 für vier Monate in der Kulturakademie Tarabya als eine der ersten Stipendiaten einziehen, die sich initiativ über den Open Call im September 2017 beworben hatten. Sie wird hier an ihrem dritten Kinofilm Secrets, der u.a. in Istanbul spielt, arbeiten.