Lucy Fricke

Lucy Fricke, 1974 in Hamburg geboren. Für ihre Arbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet, sie war Writer-in Residence in Kyoto, Olevano Romano, Krakau, Iowa und New York. Ihr erster Roman Durst ist schlimmer als Heimweh erschien 2007 im Piper Verlag. Es folgten im Rowohlt Verlag die Romane Ich habe Freunde mitgebracht (2010) und Takeshis Haut (2014), in dem sie die Fukushima-Katastrophe thematisiert. Im Frühjahr 2018 erschien, ebenfalls im Rowohlt Verlag, ihr vierter Roman Töchter, der mit dem Bayerischen Buchpreis ausgezeichnet und zu einem Bestseller wurde. 2010 hat Lucy Fricke das jährliche Hamburger Literaturfestival HAM.LIT gegründet, das sie seitdem kuratiert. Sie lebt in Berlin.

Lucy Fricke ist von Januar bis April 2019 Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya.