Photo: Julia Daschner

Steffi Niederzoll | Oktober 2019-Januar 2020

Steffi Niederzoll, freie Filmemacherin und Künstlerin, studierte an der Kunsthochschule für Medien Köln und der Escuela Internacional de Cine y TV auf Kuba. Ihre Kurzfilme liefen erfolgreich auf renommierten Filmfestivals wie der Berlinale. Als deutsch-französische Koproduktion realisiert sie derzeit mit Unterstützung des WDR, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) der Filmförderungsanstalt (FFA), der Filmstiftung NRW und Eurimages den Kinodokumentarfilm Eine iranische Frau. Ergänzend zu dem Film schreibt sie ein Sachbuch, das im Berlin Verlag erscheinen wird. Neben ihrer filmischen Tätigkeit beschäftigt sie sich auch mit interdisziplinären künstlerischen Arbeiten. Sie war Mitglied der Kerngruppe des Kollektivs 1000Gestalten, das während des G20-Gipfels in Hamburg mit einer Performance weltweit für Furore sorgte. Ihre kollektiven Arbeiten wurden unter anderem auf dem Brecht Festival, in der Kunsthalle Baden-Baden und im Museum für zeitgenössische Kunst in Roskilde und Vejle, Dänemark präsentiert.

Steffi Niederzoll war von Oktober 2019 bis Januar 2020 Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya.