Theo Eshetu

Theo Eshetu (*1958, London) verbrachte seine Kindheit zwischen Äthiopien, dem Senegal und Italien. Heute lebt er in Berlin und Rom. Sein multinationaler Hintergrund entspricht der Komplexität von Identität in einer zunehmend globalisierten Welt. Seit seinem Abschluss in Kommunikationsdesign 1981 an der North East London Polytechnic arbeitet Eshetu an einer Reihe neuer Medienformate, von Dokumentar- und Experimentalfilmen bis hin zu Videokunstinstallationen und Fotografie. Seine Werke wurden in Europa, Südafrika, Kanada, den Vereinigten Staaten, Brasilien, Japan und China gezeigt, u. a. bei der Shanghai Biennale (2017), der Documenta14 in Athen und Kassel (2017), bei Dak’Art (2016), der Deutschen Bank Kunsthalle (2015) und der Biennale von Venedig (2011). 2012 war er Gaststipendiat des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

Theo Eshetu war von Oktober bis Dezember 2016 und von September bis November 2017 Stipendiat der Kulturakademie Tarabya. Eshetu ist erneut von Juli bis August 2018 Stipendiat der Kulturakademie Tarabya.