Turgay Doğan I Oktober 2020 – Januar 2021

Credit: Turgay Doğan

Turgay Doğan, geboren 1974 in Gelsenkirchen, schlug nach einem „unabgeschlossenen“ Studium der Physik den Weg des freischaffenden Künstlers ein. Er pendelt seitdem zwischen dem Ruhrgebiet und Istanbul und arbeitet als Schauspieler, Regisseur und Dramatiker. In Istanbul gründete er das Schauspiel-Kollektiv Gnlev, war dessen künstlerischer Leiter und inszenierte hier auch eigene Texte. Doğans schriftstellerische Tätigkeiten umfassten auch viele Übersetzungen aus dem Deutschen (Richter, Brecht, Schimmelpfennig) ins Türkische. Von der türkischen Zeitschrift Neues Theater wurde er im Jahre 2015 zum besten Dramatiker gewählt, in verschiedenen Kino- und Filmproduktionen (u.A. auch in der ARD-Serie Mordkommission Istanbul) ist er als Schauspieler zu sehen.

Zudem arbeitet der Deutsch-Türke regelmäßig als Dozent für das Goethe-Institut Istanbul. Auch für seine Arbeit als Drehbuchautor wurde Doğan mit zahlreichen internationalen Kurzfilmpreisen ausgezeichnet. Doğans Inszenierung von Brechts Mutter Courage und ihre Kinder war an den Bühnen der Stadt Gera / Landestheater Altenburg (Theater und Philharmonie Thüringen) in der Spielzeit 2016-17 im großen Haus zu sehen.

Turgay Doğan ist von Oktober 2020 bis Januar 2021 Stipendiat der Kulturakademie Tarabya.