Foto: Michael Röthig

Jacobien Vlasman

Jacobien Vlasman, geboren 1969 in Amsterdam, wuchs in Deutschland auf und lebt seit 1993 in Berlin, wo sie zunächst ihr geisteswissenschaftliches Magisterstudium (Germanistik, Romanistik und Philosophie) 1998 abschloss und danach ihre eigentliche Passion, Musik, zum Beruf machte. Ab 2014 studierte sie den European Jazz Master (EUJAM), der sie von Berlin aus nach Trondheim, Kopenhagen, Amsterdam und Paris führte, und den sie 2016 mit der Note „sehr gut“ abschloss. In ihrer fast 25-jährigen Karriere als Musikerin trat sie in Clubs und auf Festivals in diversen europäischen Ländern auf und arbeitete mit vielen namhaften Kolleg:innen zusammen, darunter Angelika Niescier, Julia Hülsmann, Christian Thomé, Achim Kaufmann, Phil Donkin, Christian Kögel, Kalle Kalima und Moritz Baumgärtner. Sie wurde mit verschiedenen Stipendien sowie Projektförderungen ausgezeichnet, u. a. von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa, dem Musikfonds und der Deutschen Orchesterstiftung. Seit 2020 organisiert Jacobien Vlasman das von ihr ins Leben gerufene rejazz-festival und ist künstlerische Leiterin der Reihe „Inside…“ im Zig Zag Jazz Club in Berlin.

Jacobien Vlasman war von Dezember 2017 bis Februar 2018 und im August 2018 Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya.