Credit: Studio Stewen, Tanya Bonakdar Gallery, New York

Dirk Stewen

Der Künstler Dirk Stewen lebt und arbeitet in Hamburg. Seine Arbeit ist interdisziplinär angelegt, sie wurzelt in der Fotografie und experimentiert in Gegenüberstellungen und Installationen mit den Vorfahren des Mediums: dem Zeichnerischen und Malerischen. Typisch für seine Arbeit ist die Verbindung aus formaler Strenge und poetischem Experiment. Er setzt in seinen Ausstellungen Bilder, Texte, Abstände und Größen ein, um durch Sensibilität und Offenheit das Aufbrechen von Hierarchien und Denkmustern zu stimulieren. Seine Werke wurden in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, u.a. im CCA Wattis Institute for Contemporary Art in San Francisco, im Aspen Art Museum, Colorado, im Kunsthaus Bregenz, in der Ladengalerie in Linz, sowie im Arnolfini, Bristol. In Deutschland wurden seine Arbeiten u.a. in der Bundeskunsthalle, Bonn, im Von Heyd Museum, Wuppertal, im Künstlerhaus Stuttgart und im Kunstverein in Hamburg ausgestellt.

Dirk Stewen wird von internationalen Galerien vertreten. Zu seinen jüngeren Ausstellungen zählen Daphne, Gerhardsen Gerner, Oslo (2021) und Transition, Tanya Bonakdar Gallery, New York (2018), mit denen er seit 2006 zusammenarbeitet. Er war Stipendiat der Villa Aurora, Los Angeles (2013) und Artist in Residence der Chinati Foundation, Marfa, Texas (2012-2013). Als Gastdozent war er 2016/2017 zu Gast bei De Ateliers, Amsterdam. Eine Monografie mit dem Titel While You Were Out, die ein breites Spektrum von Stewens Schaffen zeigt, wurde 2009 von Walther König veröffentlicht.

Dirk Stewen war von Februar bis Mai 2022 und ist erneut im September 2022 Stipendiat der Kulturakademie Tarabya.