Özlem Günyol & Mustafa Kunt

Özlem Günyol (*1977, Ankara) und Mustafa Kunt (*1978, Ankara) studierten Bildhauerei an der Hacettepe-Universität und an der Städelschule. In ihrer Arbeit untersuchen sie die Repräsentation individueller und kollektiver Zugehörigkeit, die Bedeutung von Sprache, Macht- und Autoritätssymbole, medial vermittelte Informationen und deren Verbindung zu kulturell kodierten Verständnismustern. Ausgewählte Auszeichnungen und Stipendien, die sie erhalten haben, sind: HAP Grieshaber Preis der VG Bild-Kunst, DE (2017); Stipendium am Q21, MuseumsQuartier, Wien, AT (2016); Reisestipendium der Hessischen Kulturstiftung, DE (2015-16); ars viva Preis für Bildende Kunst, DE (2012); Künstlerhaus Schloss Balmoral, USA (2011); Temple Bar Gallery u Studios, Dublin, IE (2011) J.W. Hector Kunstpreis (2009) u. a. Derzeit sind ihre Arbeiten bis zum 5. November 2022 auf der 8. Çanakkale Biennale zu sehen und bei Salt Beyoğlu in der Ausstellung The 90s Onstage bis 12. Februar 2023.

Özlem Günyol und Mustafa Kunt sind von Oktober 2022 bis Januar 2023 Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya.