Angelika Niescier

Angelika Niescier (*Stettin), Saxophonistin gibt der der europäischen Jazzszene neue Konturen und komponiert u.a. für Theater, Big Band, Ballett und Sinfonieorchester. Ihre CD-Produktionen wurden ausgezeichnet, u. a. zweifach mit dem Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik (für sublim III und NYC FIVE) und dem ECHO Jazz; 2017 erhielt sie den Deutschen Jazzpreis. Niescier spielte weltweit auf Festivals wie dem Winter Jazzfest New York, unerhört! Zürcher Jazzfestival, Vancouver International Jazzfestival, Jazzfest Berlin und Jazzfestival Molde. Ausserdem tourt sie mit eigenen Projekten international. In ihren Soloprogrammen, der Arbeit mit ihrem Quartett Angelika Niescier SUBLIM, in Bandprojekten verschiedenster Art und Kompositionsaufträgen verschmilzt sie komplexe Komposition und Improvisation. Der Einfluss des Wortes, Bildes, der Bewegung und bildenden Kunst ist Quelle wichtiger Inspiration.

Angelika Niescier war von August bis Oktober 2017 und wırd von Oktober-Dezember 2018 Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya sein.