Olivia Hyunsin Kim

OLIVIA HYUNSIN KIM (올리비아 Hyunsin 金) geboren in Siegen (DE), arbeitet als Künstlerin, Dozentin und Kuratorin in Berlin, Frankfurt a.M. und Seoul. Sie gewann den ersten Platz des Amadeu Antonio Kunstpreises 2019 für „Miss Yellow and Me – I wanna be a musical“. Sie schloss ihren Master in Choreografie und Performance am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen und der HfMDK Frankfurt und ihren Bachelor in Germanistik mit Fokus aus Politikwissenschaften an der Seoul National University mit Auszeichnung ab. 2017 war sie danceWEB Stipendiatin beim Impulstanz, 2020 beim Goethe-Institut Montréal/Choreographisches Zentrum Circuit-Est und ist 2020/21 Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya. Unter dem Namen ddanddarakim arbeitet sie in wiederkehrenden Konstellationen mit Künstler*innen aus unterschiedlichen Sparten an choreographischen Arbeiten zu den Themen Körper, Identität und Feminismus. Ihre Arbeiten wurden u.a. in den Sophiensælen Berlin, im Art Sonje Center Seoul, am Mousonturm Frankfurt, im Museo Universitario del Chopo Mexiko City, in der Roten Fabrik Zürich, Rubanah Jakarta gezeigt. Ihre letze Arbeit „Like Daughter, Like Mother“ feierte im Oktober in den Sophiensælen Berlin und zeitraumexit Mannheim Premiere.

Olivia Hyunsin Kim ist von Oktober 2021 bis Januar 2022 Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya.