Sina Ataeian Dena

Sina Ataeian Dena wurde 1983 in Ahvaz, Iran geboren. Er studierte zunächst Physik an der K.N.Toosi University of Technology Teheran, brach sein Studium jedoch ab, um an der Sooreh University of Art in Teheran Film zu studieren. Bereits während seines Studiums drehte Sina erste animierte Kurzfilme, Videoclips für Theaterproduktionen, machte Video-Installationen, arbeitete als Visual-Effects-Supervisor und in der Stoffentwicklung für Computerspiele. Mit seiner Diplomarbeit The influence of comic books on cinema schloss er 2008 sein Studium mit dem Bachelor of Arts ab.

2009 gewann sein animierter Kurzfilm Especially Music den internationalen Wettbewerb des Tehran International Short Film Festivals. Anschließend arbeitete Sina als Autor und Regisseur für Werbespots, Dokumentationen und TV Serien. Gleichzeitig realisierte er seinen ersten abendfüllenden Spielfilm Paradise (Originaltitel Ma dar Behesht). Er war für Drehbuch und Regie verantwortlich und koproduzierte den Film. Der Dreh erstreckte sich über einen Zeitraum von drei Jahren, da der Film im Iran weder eine offizielle Drehgenehmigung, noch finanzielle Unterstützung von staatlicher Seite erhielt.

Paradise feierte im August 2015 im Hauptwettbewerb des 68. Festival del film Locarno Weltpremiere, war hier für den Goldenen Leoparden nominiert und wurde mit dem Preis der Ökumenischen Jury sowie dem Swatch Art Peace Hotel Award ausgezeichnet. Seither war Paradise auf etlichen internationalen Film Festivals zu sehen und für zahlreiche Preise nominiert.

Sina Ataeian Dena war zum ersten Mal 2016 in der Kulturakademie Tarabya Stipendiat. Nun wird er erneut von Juni 2018 bis August 2018 im Rahmen einer Stipendien-Verlängerung in Istanbul leben und arbeiten.