Foto: privat

Mariana Vassileva

Mariana Vassileva arbeitet mit den Mitteln der Skulptur, Fotografie, Video, Zeichnung und Installation. Nach einem Studium der Psychologie und Pädagogik an der Universität Weliko Tarnowo studierte sie in Leipzig Theaterwissenschaften und später bildende Kunst an der Hochschule der Künste, Berlin. Präsentationen ihrer Arbeit und Stipendien führten sie u. a. ans Musée d’art contemporain de Montréal, an die Tate Britain, London, ans Centre Pompidou, Paris, ans Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Madrid, ans Museum of Fine Arts, Boston, ans The Israel Museum, Jerusalem, ans Stenersen Museum, Oslo, ans Total Museum, Seoul und ans Hong Kong Arts Centre, Hongkong. Sie hat an verschiedenen Biennalen teilgenommen, u. a. 17. Biennale of Sydney The Beauty and the Distance (2010), 4. Moscow Biennale of Contemporary Art (2011) und 1. Bienal del Fin del Mundo, Ushuaia (2007). Ihre Werke finden sich in internationalen Sammlungen, u. a. Kunstmuseum Wolfsburg, Wolfsburg, Koc Museum, Istanbul, Rene Block Collection, Berlin und The Israel Museum, Israel.

Mariana Vassileva war von Dezember 2016 bis Juli 2017 Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya.