Christiane Schlötzer I Oktober 2020 – Januar 2021

Foto: Jörg Buschmann

Christiane Schlötzer war nach einem Journalistik-Studium zunächst Politikredakteurin bei der Deutschen Presseagentur und danach bei der Süddeutschen Zeitung in München, Bonn und Berlin, bevor sie 2001 erstmals nach Istanbul übersiedelte, als Auslandskorrespondentin der SZ und des Züricher Tagesanzeigers. Als Reporterin bereiste sie von dort aus nicht nur viele Regionen der Türkei, sondern auch Griechenland und Zypern. Insgesamt zehn Jahre hat sie inzwischen am Bosporus verbracht, unterbrochen von mehrjährigen Aufenthalten in München als Vizeauslandschefin und als stellvertretende Chefin des Reportage-Ressorts Seite Drei der SZ. 1993 hat sie die inzwischen international aktive Nichtregierungsorganisation Journalisten helfen Journalisten e.V. mitgegründet, die häufig gemeinsam mit Reporters sans frontieres Nothilfe für Journalistinnen und Journalisten sowie ihre Familien in Kriegs- und Krisengebieten leistet. Sie lebt in München.

Christiane Schlötzer ist von Oktober 2020 bis Januar 2021 Stipendiat der Kulturakademie Tarabya.