Foto: Linda Rosa Saal

Kadir „Amigo“ Memiş

Kadir „amigo“ Memiş, Tänzer, Choreograf und Gründer der international ausgezeichneten Hip-Hop-Gruppe Flying Steps, wuchs in Anatolien auf. 1984 holten ihn seine Eltern nach Berlin. Wenn er tanzt, inszeniert oder zeichnet, inspirieren ihn die Erinnerungen an seine Kindheit. Deutschlandweit kombinierte er als einer der Ersten Hip-Hop mit anderen Elementen. So hat er beispielsweise für seine Produktion Zeybreak Elemente des traditionell türkischen Volkstanzes Zeybek mit Bewegungen aus dem Breakdance vermischt. Neben seinen Tanzproduktionen ist er seit vielen Jahren in der Street-Art-Szene aktiv, so war er 2003 zusammen mit Künstlern wie Banksy, Obey, Akim und Datagno Teil des Ausstellungsprojekts Backjumps – The Live Issue. Kadir Memiş widmet sich außerdem der Kalligrafie. Die Linien streben wie die Bewegungen bei seinen Choreografien immer nach einer Form, in der sich Intuition und Reflexion im Einklang befinden. In seinem Werk verschwimmen die Grenzen zwischen darstellender und bildender Kunst.

Kadir „amigo“ Memiş war von Januar bis April 2019 Stipendiat der Kulturakademie Tarabya.