Mark Andre

Mark Andre wurde 1964 in Paris geboren und lebt heute in Berlin. Er studierte am Conservatoire National Supérieure de Musique de Paris (CNSMP) Komposition, Kontrapunkt, Harmonielehre, musikalische Analyse sowie im musikalischen Forschungsbereich, außerdem Komposition als „Meisterschüler“ bei Helmut Lachenmann an der Hochschule für Musik in Stuttgart. Seine Lehrer waren u.a. Claude Ballif, Gérard Grisey und Helmut Lachenmann. Zu Mark Andres Auftraggebern zählen Ensemble Modern, ensemble recherche, Trio Accanto, Klangforum Wien, KNM Berlin EIC etc. Er erhielt für seine Kompositionen zahlreiche Preise, u.a. den „Prix de Rome de composition“ beim Villa Medici Wettbewerb, den Preis des Kompositionswettbewerbs der Stadt Stuttgart, den Preis der Frankfurter Oper, den Kompositionsförderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung, den Orchesterpreis des SWR bei den  Donaueschinger Musiktage 2007 für „auf“ und 2015 für „über“ und viele weitere. Seine Musik ist bei Edition Peters Leipzig verlegt.

Mark Andre wurde 2009 zum Mitglied der Akademie der Künste Berlin berufen. Im selben Jahr wurde er zum Professor für Komposition an die Hochschule für Musik Dresden berufen. 2010 wurde Mark Andre zum Ordentlichen Mitglied der Sächsische Akademie der Künste und 2012  zum Ordentlichen Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste München ernannt. 2012/13 war er Fellow im Wissenschaftskolleg zu Berlin. Marc Andre war von Juli 2015 bis Februar 2016 Stipendiat der Kulturakademie Tarabya in Istanbul.