Daniela Danz, Foto: Mueck-Fotografie

Daniela Danz

Daniela Danz (*1976) studierte Germanistik und Kunstgeschichte in Prag, Berlin, Leipzig und Halle, wurde über ein architekturhistorisches Thema promoviert und lebt heute als freie Autorin in Kranichfeld. Ihr Werk umfasst Lyrik, Romane und Essays. Außerdem arbeitet sie mit Komponisten und Filmemachern zusammen. Seit 2009 lehrt sie an der Universität Hildesheim.  Seit 2021 ist sie Vizepräsidentin der Akademie der Wissenschaft und der Literatur Mainz. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen wie den Rainer-Malkowski-Preis der Bayerischen Akademie der Künste (2014), ein Stipendium der Deutschen Akademie Rom (2016), den Kunstpreis der Akademie der Künste Berlin (2018), den Deutschen Preis für Nature Writing (2019) und den Günter Kunert Literaturpreis (2021). Ihre jüngsten Veröffentlichungen sind: Wildniß, Gedichte, Wallstein Verlag, Göttingen 2020; Lange Fluchten, Roman, Wallstein Verlag, Göttingen 2016.

Daniela Danz ist von Oktober 2022 bis Januar 2023 Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya.