Foto: Linda Rosa Saal

Mürtüz Yolcu

Mürtüz Yolcu, Schauspieler, Kurator und Drehbuchautor, geboren 1961 in Iğdır, lebt seit 1978 in Berlin. Von 1995 bis 2010 organisierte er das Internationale DiyalogTheaterFest Berlin, von 1979 bis 1984 gehörte er zum Ensemble Berliner Darsteller. Danach spielte er in verschiedenen Theatern u. a. am Ballhaus Naunynstraße, Berlin, am HAU Hebbel am Ufer, Berlin, an den Münchner Kammerspielen und am Berliner Ensemble. Zwischen 2007 und 2013 koordinierte er die Türkische Filmwoche Berlin, 2009 übernahm er die Projektkoordination des BeyondBelonging ALMANCI! Festival in Istanbul. Als Schauspieler ist er vor allem aus Serien und Fernsehspielfilmen wie Evet, ich will! (2009), Nur eine Frau (2018) und der Netflix-Serie Dogs of Berlin (2018) bekannt. Er ist Mitbegründer von Tara, einer Künstlerinitiative zwischen Istanbul und Berlin (2017). Yolcu hat ein unveröffentlichtes Drehbuch und zwei Jugendstücke geschrieben.

Mürtüz Yolcu war von Januar bis April 2019 Stipendiat der Kulturakademie Tarabya.