MEINE FREIHEIT, DEINE FREIHEIT

Sparte

Dokumentarfilm

Datum

13.03.2019, 14:30 Uhr

Ort

Institut Français
İstiklal Cad. No:4
34435 Beyoğlu/İstanbul

Sprache

Originalfassung mit englischen und türkischen Untertiteln

Eintritt

Eintritt frei

Deutschland 2011, DCP, Farbe, 84′
Buch und Regie: Diana Näcke
Kamera: Diana Näcke, Susanne Schüle, Roger Heeremann
Schnitt: Inge Schneider
Musik: Masha Qrella, Souad Massi, Justine Electra, Bruder & Kronstädta
Sound: Yannic Herrmansdörfer
Produktion: Gerd Haag, Kerstin Krieg (Tag/Traum Köln) in der Zusammenarbeit mit ZDF – Das kleine Fernsehspiel (Redaktion: Milena Bonse)

Ein Gefängnis in Berlin. Zwei gefangene Frauen. Kübra, zu dieser Zeit die einzige weibliche Intensivstraftäterin Berlins, steht kurz vor ihrer Entlassung aus der JVA für Frauen in Berlin-Lichtenberg – nach insgesamt vier Jahren und zehn Monaten Haft. Salema hat ihre Eltern im äthiopischen Bürgerkrieg verloren und ist in Deutschland nie richtig angekommen. Sie war, seit sie siebzehn ist, immer wieder im Gefängnis – nun soll sie sich draußen einen Platz im betreuten Wohnheim suchen. Matthias Blümel, Leiter der JVA für Frauen, mag das Wort „Anstalt“ nicht und würde den Knast am liebsten mal für ein paar Tage zu machen.

Ohne Vorurteile und ohne Voyeurismus hört Diana Näcke ihren Geschichten zu und begleitet die beiden Frauen auf ihrem Weg aus dem Gefängnis. Durch seine Ambivalenz, die ungewöhnliche Intelligenz der beiden Frauen, ihren faszinierenden Humor und wilden Blick aufs Leben, aber auch durch die Widersprüchlichkeit der Protagonisten nimmt uns dieser Film mit auf eine berührende und verstörende Reise ins Leben.

Der Dokumentarfilm Meine Freiheit, deine Freiheit wird im Rahmen von Filmmor in Kooperation mit der Kulturakademie Tarabya im Institut Français gezeigt. Q&A mit Regisseurin Diana Näcke.

Diana Näcke ist Dokumentarfilmregisseurin. Durch eine große Nähe zu ihren außergewöhnlichen Protagonistinnen und Protagonisten, die meist am Rande der Gesellschaft leben, erschafft sie in ihren Filmen eine ungewöhnliche Identifikationsfläche für ihr Publikum. Ohne den Humor zu vergessen, szenisch dicht und mit viel Respekt für Ihre Charaktere beschreiben ihre Filme Brennpunkt-Themen unserer Zeit.

Ihr Debüt-Film Meine Freiheit, deine Freiheit und ihr aktueller Film Die Geister, die mich riefen liefen erfolgreich in den deutschen Kinos und auf internationalen Filmfestivals, u. a. auf der Berlinale, Hot Docs, dok.fest München, RIDM Montreal, FF Vancouver, Internationales Dokumentarfilmfestival Istanbul, Max-Ophüls-Filmpreis, MARFICI, IFF Glasgow, Internationales FF Addis Abeba. Näckes Filme wurden u. a. ausgezeichnet mit der Vorauswahl Deutscher Filmpreis, Audience Award Internationales Film Festival Brüssel, Bremer Dokumentarfilmpreis, Treatmentpreis Bayrischer Rundfunk und dem Bronze Palm Award IFF Mexico.

Diana Näcke ist seit September 2018 für acht Monate Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya und arbeitet dort an ihrem dritten Kinofilm The Fish Knows Everything, der in Istanbul spielt.